Loslassen

Ich habe mich heute im Wald verlaufen. Quasi mit Ansage. Ich lief munter drauf los, fröhlich telefonierend bis der Akku leer war, so dass ich nicht mehr aufs GPS zugreifen konnte. Da war mir klar, dass es um (billigend in Kauf genommenen) Kontrollverlust geht, und das hat dann natürlich mit Loslassen zu tun. Im Grunde mache ich das ja gerade auch mit meinem Leben: sehenden Auges rausche ich ins Ungewisse. Wer weiß, was dann kommt? Weiterlesen…

Zurück ins Jetzt

Das funktioniert natürlich nicht, weil das „Jetzt“ jetzt schon wieder vorbei ist. Es gibt kein zurück. Da habe ich ein Oxymoron gefunden (und freue mich über das schöne Wort)! Nach meinem Ausflug in die Altsteinzeit und dem Blick in die noch entferntere Vergangenheit hat mich die Gegenwart wieder. Für mich ist das eine ganz schöne Herausforderung: im Jetzt zu bleiben und mit den Gedanken nicht zurück oder vorwärts zu wandern. Dabei ist das Jetzt so Weiterlesen…

Urmutter Eva

Diese Woche hatte ich ein Aha!-Erlebnis. Ich las über frühe altsteinzeitliche Kunst und stolperte dabei über die sog. „mitochondriale Eva“. Erste Forschungsergebnisse dazu wurden bereits 1987 veröffentlicht und ich kann es kaum glauben, dass ich jetzt zum ersten Mal davon höre! Habe ich da im Biologie-Unterricht geschlafen oder wird das etwa nicht gelehrt (was beides eine Schande wäre!)? Das bisschen, das ich mir dazu angelesen habe, kommt im Wesentlichen aus Wikipedia, und auch die ZEIT Weiterlesen…

Warum eigentlich Kunst?

Seit einiger Zeit treibt mich die Frage um: Warum (darstellende) Kunst? Was ist es, das uns Menschen an Kunst so fasziniert und berührt? Wenn ich ehrlich bin entstand diese Frage wohl aus dem Bedürfnis, mein eigenes Interesse an der Kunst zu verstehen. Als es um meine Berufswahl ging erschien mir Kunst brotlos und auch etwas hippie-mäßig. Das war mir suspekt. Da studierte ich lieber Jura mit dem Ausblick auf ein sicheres Einkommen. Parallel dazu reifte Weiterlesen…

Eine kleine Box-Geschichte

Ich bin etwas spät dran mit meinem wöchentlichen Beitrag – am Wochenende war ich beim „Expand the Box“-Training. Hier meine kleine Geschichte dazu, welche Box ich da erweitert habe: Es war einmal eine Box. Keine Schachtel aus Pappe oder Plastik, nein. Eine eher (für die Augen) unsichtbare Box. Darin steckten Geschichten, Annahmen, Glaubenssätze, Erklärungen, Erwartungen, Sichtweisen, und vieles mehr dieser Art. Die Box war nicht schlecht oder gut, sie war einfach da. Zusammengestellt und gewachsen im Weiterlesen…

So Zwischendrin

Mir wollte nicht so recht einfallen, was ich schreiben könnte. Es sind immer mal wieder Ideen aufgetaucht – und wieder vorüber gezogen. Deshalb will ich jetzt einfach mit euch teilen, wie es mir ergangen ist, so Zwischendrin. In den Wochen seit meiner Kündigung habe ich vor allem Angst gespürt: Angst vor der Veränderung und davor, nicht zu wissen was kommt. Auch Angst davor, der Veränderung, die ich angestoßen habe, nicht gewachsen zu sein. Und davor, Weiterlesen…

Wahlsieg des Patriarchats

Ich wollte heute einen Blog zum Thema Angst schreiben. Vielleicht würde das sogar ganz gut zu dem passen, was viele heute fühlen, seit sie die Nachricht vom unerwarteten Wahlausgang in den USA gehört haben. Ich fühle jedenfalls eine gehörige Portion Angst vor dem, was nun kommen mag. Und etwas anderes beschäftigt mich noch stärker. Etwas, das ich seit einiger Zeit in meinem Umfeld wahrnehme und dessen Kulmination ich heute mit der Wahl von Donald Trump Weiterlesen…