Freude

Zur Angst habe ich hier schon einige Gedanken geteilt. JETZT liegt mir die Freude am Herzen. Was machst Du mit der Freude? Lässt Du sie so richtig zu, 100%? Also eine reine, tiefe Freude? Nimmst Du Freude als Deinen Wegweiser? Oder spürst Du eine Deckelung bei der Freude, als ob sie mit Vorsicht zu genießen wäre? Mir fallen dazu bei meinem derzeitigen „Kulturenexperiment“ (Einleben in  Neuseeland) immer wieder Unterschiede auf, die ich auch an der Weiterlesen…

Alles beginnt

Heute habe ich eine gute und eine schlechte Nachricht für Dich. Die gute ist: Alles beginnt bei Dir selbst. Die schlechte ist: Alles beginnt bei Dir selbst. Seit Wochen will ich das hier schreiben doch ich drückte mich bisher davor – weil ich beobachte, wie ich mich mit der Praxis dieser Einsicht schwer tue. Alles beginnt bei mir selbst. Das bedeutet, dass jede Veränderung, die ich mir wünsche, bei mir anfängt. Ich kann mich dafür Weiterlesen…

Dein Korsett

Bist Du Dir darüber bewusst, dass Du ein Korsett trägst, das Du mindestens jeden Morgen anlegst? Möglicherweise legst Du es abends ab, doch ich wage die Prognose dass Du das nicht tust und sogar mit ihm schläfst. Kein Wunder, dass Du morgens gerädert aufwachst, mit verspanntem Nacken, verspannten Schultern, Rückenschmerzen oder ähnlichem. Dein Korsett ist die Zeit. Wir zwängen uns hinein und lassen uns darin gefangen nehmen. Wann gehst Du schlafen? Hast Du eine feste Weiterlesen…

JETZT ein Jahr!

Heute vor einem Jahr habe ich diesen Blog mit meinem ersten Beitrag gestartet, mit dem Ziel, einen Beitrag pro Woche zu veröffentlichen. Das ist mir nicht ganz gelungen und doch bin ich froh und dankbar, dass ich dran bleibe. Damit habe ich auch vor ungefähr einem Jahr entschieden, einen neuerlichen Schritt ins Ungewisse zu wagen: Entschieden, mich weiterhin meiner Erkenntnis zu verpflichten, dass das Leben JETZT stattfindet. Nicht gestern, nicht morgen, nicht vorhin, nicht gleich, Weiterlesen…

Voll anstrengend

Kennst Du dieses Gefühl, dass Dir alles „zu anstrengend“ ist? Ist Anstrengung für Dich auch (meist oder manchmal) negativ besetzt? Mir geht es jedenfalls manchmal so. Dann tue ich lieber etwas nicht, obwohl ich weiss, dass es mir gut tun würde. Wie wäre es nun, wenn es ohne Anstrengung kein Leben gäbe? Ich denke da nur an eine (natürliche) Geburt: Die ist für Mutter und Kind enorm anstrengend. Ohne die Wehen der Mutter und die Weiterlesen…

Von Julia, vor

Springst Du?

Manchmal denke ich ja schon: kneif‘ mich mal. Ist das real? Morgens bei Sonnenschein aufstehen, arbeiten und plötzlich die Frage: Willst Du – jetzt – Fallschirmspringen gehen? Klar will ich! Eh‘ ich mich versehe habe ich einen Overall sowie das Geschirr an und steige in ein Flugzeug. Habe ich in einem solchen Moment Angst? Na klar! Trotzdem kommt da bei mir sofort ein Ja! So oft und gerne ich an Dingen zweifle, in so einer Weiterlesen…

Jetzt Sein.

Mein Heimatbesuch in Deutschland hatte früher begonnen als geplant weil meine Mutter krank wurde. Da kamen wir alle dem Erleben des Todes ganz schön nahe. Ich spürte, wie stark die Liebe in solchen Momenten sein kann. Das hatte ja auch meinen dazu verfassten Artikel inspiriert.  Wann immer ich Gefahr lief, mich in meinem „Organisations-Modus“ zu verlieren, fiel mir dann auf, dass das Wichtigste, das ich tun konnte war, Zeit zu nehmen: Zeit mit meiner Mutter zu verbringen, Weiterlesen…

Müssen, Dürfen, Wollen. Alles.

Kennst Du diese innere Stimme? Die Dir ständig sagt, was Du tun „musst“? Ich beobachte das bei mir selbst, und auch bei anderen um mich. Da höre ich Dinge wie: „Ich muss mich mehr bewegen“, „Ich muss mehr Sport treiben“, „Ich muss gesünder essen“, „Ich muss mich mehr um meine Familie/Freunde kümmern“, „Ich muss… ich muss… ich muss…“. Manchmal heisst es auch „Ich darf nicht so viel Schokolade essen“, „Ich darf nicht so faul sein“, Weiterlesen…